top of page
Suche
  • Autorenbildfrankschrader

Stillstand als Chance: Corona kann der überfällige Anstoß für eine Neu-Orientierung sein

Wie heisst es bei einem der immer wiederkehrenden Social Media Lebensmotto Posts noch gleich: ‚Life begins at the end of your comfort zone‘. Obwohl ich wenig von diesen Posts halte, habe ich diesen behalten, denn er drückt gut die Schwierigkeit aus, die die meisten von uns haben, in die Veränderung zu kommen. Ausreden gibt es viele, aber Dank der weltweiten Corona Epidemie und der damit einhergehenden oder besser bevorstehenden Wirtschaftskrise, werden die Ausreden uns nicht mehr weiterhelfen. Unabhängig ob ich Angestellter, Freiberufler, Unternehmer oder Selbständiger bin – die meisten werden sich spätestens durch die prognostizierte Schrumpfung der Wirtschaft und die daraus resultierenden Folgen wie Arbeitslosigkeit, Auftragseinbruch, Kurzarbeit etc. folgende Fragen stellen müssen: Wie sieht eine Post-Corona-Welt aus? Wie stelle ich mich in dieser veränderten Welt auf? Was brauche ich für Fähigkeiten in dieser Welt? Werde ich überhaupt noch gebraucht? Wie erfinde ich mich neu? usw. Sie merken schon, das Ende der Komfortzone ist gekommen oder aber um bei dem obigen Spruch zu bleiben: Willkommen im neuen Leben!

Wie geht man nun einen solchen Prozess der ‚Neu-Erfindung‘ oder auch der ‚Findung‘ am besten an?

Die gute Nachricht ist, es gibt erprobte Methoden, die auch in einer neuen Welt einen solchen Veränderungsprozess unterstützen und leichter machen, denn auch in einer in vielen Aspekten veränderten Post-Corona Welt bleiben wir Menschen und unsere Verhaltensmuster gleich. So kann auch bei diesem Veränderungsprozess auf bewährte Rezepte wie Coaching, Change Management, (agiles) Projektmanagement, (digital) Leadership – nur um ein paar Beispiele zu nennen – zurück gegriffen werden.

Was bedeutet dies nun konkret für mich als Angestellter? Nun, wenn ich nicht das Glück habe, in einer Branche zu arbeiten, die Post-Corona zukunftssicher ist, sollte ich mich aktiv um eine berufliche Neuorientierung kümmern. Hierzu macht es Sinn, die Zeit, die uns durch Kurzarbeit und Lock-down (kommt in der zweiten Infektionswelle bestimmt wieder) geschenkt wird, zu nutzen und mir u.U. auch mit professioneller Unterstützung über meine Ziele und den Weg dahin Gedanken zu machen. Wenn ich dann gut aufgestellt in ein Gespräch zur Beendigung meines bestehenden Arbeitsverhältnisses gehe, falle ich nicht in ein großes, schwarzes Loch, sondern schreite souverän und frohen Mutes mit einer Abfindung versehen in eine neue berufliche Zukunft.

Dasselbe gilt auch für den Selbständigen und den Unternehmer, nur ist für diesen der erste Schritt zumeist noch schwieriger. Dennoch haben selbst überzeugte Verfechter der Weiter-so-Strategie mittlerweile verstanden, dass eine Neuorientierung ihres Unternehmens Sinn macht und für die sich abzeichnende Post-Corona Welt absolut erforderlich ist. Dank der staatlichen Hilfen und Kurzarbeit haben Unternehmer etwas Luft bekommen, um diese notwendige Transformation vorzubereiten und umzusetzen. Dennoch wird auch hier die Zeit schnell knapp: das Kurzarbeitergeld ist befristet und die Hilfen beschränkt. Unternehmer und Selbständige sollten daher sofort den Prozess der Neuorientierung starten und beherzt den Blick in die Zukunft und ihrer Positionierung hierin wagen. Dieser Blick kann schmerzhaft sein – für Mitarbeiter, die das Unternehmen verlassen müssen, aber auch für den Unternehmer, der möglicherweise seine Rolle und seine Führung neu definieren muss. In beiden Fällen kann es sehr sinnvoll sein, sich durch professionelle Hilfe z.B. durch Outplacement-Beratung und Executive Coaching fehlende Expertise an Bord zu holen. Dies nicht zuletzt auch um das Risiko eines Fehlschlages und die damit verbundenen Kosten zu vermeiden.

Letztlich ist der Prozess in ein neues berufliches oder unternehmerisches Leben wie jede Veränderung schmerzhaft, aber das Leben beginnt nicht nur in der Social Media Welt am Ende der Komfortzone...

Vielleicht hilft Ihnen ja bei dem ersten Schritt in die Veränderung folgender Gedanke: Im Leben verändert sich alles ständig. Veränderung bedeutet daher immer auch ‚Neues‘ für uns. Ob wir dies ‚Neue‘ besser oder schlechter als das ‚Alte‘ finden, hängt zumeist von unserer Einstellung ab. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Neugier, Mut und Freude bei der kommenden Veränderung!



126 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page